Mo.
26.06.17

Selberzeichner


The official website within information about the person behind the scene, but not for this webbrowser.

Welcome to my website,



it seems your using a version of the Internet Explorer older than number seven. I'm sorry but this site isn't available any longer for such oldtimers, because it takes to much time to make the website looks equal in each webbrowser even if there are just small changes. Thank you for your understanding.

So, please update your Internet Explorer or use a totally different one, f.e. Firefox, Chrome, Opera or Safari.

»Pressebüro Armin Leischel« – Karikaturen



16 Bilder



Merry Terror X-Mas

»Klimawandel« und »Polizeiabbau« wurden veröffentlicht.
»Merry Terror X-Mas«, »Flaschenturm«, »MC Möwenhochzeit«, »MC Möwenschwarm«, »Rette die Million«, »Schnee-Rollator«, »Futterneid«, »WickiLeaks und die starken Männer«, »Kontaktaufnahme«, »Hartz IV Bildungskarte«, »Klingelbeutel«, »Rent mit 70«, »Knöllchenautomat« und »Toilettenbesteck« wurden noch nicht veröffentlicht.


Viele Karikaturen gibt es in Originalgröße auch auf:

Artecosa

(11.12.2015)


»Merry Terror X-Mas« ist entstanden, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Bitte nicht! Bitte, bitte, bitte, bitte, bitte, und wenn dann kennzeichnet jene als Gefahrengut, die scheinbar den Frieden wahren. Statt sich unter Hinnahme von Strafen ungerechter Verträge zu widersetzen, gibt es genügend, die diese billigen. Keine Eier in der Hose, aber anderen auf den Sack gehen. Na dann, noch viele frohe und christliche Weihnachten!

(26.08.2015)


»Flaschenturm« ist entstanden, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Dahinter stecken die Inuit – vielleicht. Da sammelt sich der ganze Restmüll dutzender Flaschenpostsendungen und keiner fühlt sich für die marktwirtschaftlich relevante Weiterverarbeitung verantwortlich. Zum Glück gibt es Weinregale, sogar preiswerte aus dem hohen Norden.

(13.11.2013)


»MC Möwenschwarm« und »MC Möwenhochzeit« sind entstanden, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Diese frappierende Ähnlichkeit zwischen einem weit entfernt fliegenden Vogel und dem MC-Donalds-M ist aber auch schockierend. Zudem gibt es den Vogeltypus Möwe, der ausgerechnet mit M beginnt. Selbst der stärkste Bär wird schwach bei dem Gedanken, es könnten die Illuminaten dahinter stecken.

(16.09.2013)


»Rette die Million« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Warum können Günther Jauch und Jörg Pilawa nicht einfach ohne diese nervigen Kameras und ohne verunsicherndes Publikum mit ihren Fragen an das heimische Sofa kommen? Die Antworten würden nur so purzeln und dann könnte man tatsächlich von einem Verdienst statt einem Gewinn sprechen. Dat wäre doch mal wat für Berlin, wa?!

(19.08.2013)


»Schnee-Rollator« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht. Bald kann man nur noch mit einer Schneefräse für einen geräumten Fußweg sorgen. Die Städte sparen auch an dieser Stelle auf Kosten der Sicherheit. Gesetze zur Räumungsbestimmung durch die unmittelbaren Anwohner verärgern und verklären. Seit wann gehören die Fußwege denn den Bürgern? Etwa immer wenn es schneit?
Vielleicht sollten wir lieber den Rasenmäher im Winter nutzen und den gefüllten Korb bei den Verwaltungs-"Deponien" umweltgerecht entsorgen.

(18.06.2012)


»Futterneid« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht. Wer Gerechtigkeit nicht will, muss horten. Der Sinn nach verstohlener Mehrung des eigenen Reichtums treibt nach und nach mehr klagende Spatzen auf 's Dach. Wenn jene noch beginnen, das Lied des Teilens zu trällern, bekommen sie höchstens einen Vogel gezeigt.

(01.11.2011)


»WickiLeaks und die starken Männer« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht. Ein Wortspiel mit dem Comic- und Zeichentrickhelden Wickie, sowie seinen starken Männern.
(Wi)c(ki)(Leaks) und sein Vater durchbrechen jede Firewall und versuchen Licht in das Dunkel der Unwissenheit zu bringen.

(12.11.2010)


»Klimawandel« wurde laut Meldung vom 24.08.2010 in der Zeitschrift »Eulenspiegel« veröffentlicht. Nun möchte Selberzeichner an dieser Stelle einen Dank für die Blumen aussprechen. Welcher Künstler fühlt sich denn nicht über die Maße erhaben, wenn sein Werk als »Meisterwerk« provisionslos veröffentlicht wird?

(17.09.2010)


»Kontaktaufnahme« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Habt Ihr Euch auch schon gewundert, warum es den ersten Kontakt noch nie gab?

(01.09.2010)


»Hartz IV Bildungskarte« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Ursula van der Leyens neuster Geniestreich ist eine Bildungschipkarte für Hartz-IV-Kinder.

(30.08.2010)


»Klingelbeutel« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Vom 1 Pfennig-Stück bis zum 20 D-Mark-Schein wandert alles in den Spendenbeutel der Kirchen, sogar mancher Hosenknopf. Fünfziger oder 100-er sind hingegen Mangelware.

(24.08.2010)


»Klimawandel« wurde in der Zeitschrift »Eulenspiegel« veröffentlicht.

(20.08.2010)


»Polizeiabbau« entsteht und wird in der Zeitung »Freie Presse« veröffentlicht.
Polizeistellen sollen abgebaut werden. Die Beamten bemühen sich ihrer Lage Herr zu werden um wenigstens das Weihnachtsgeld zu retten.

(12.08.2010)


»Rent mit 70« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Die aktuelle Diskussion um eine Erhöhung des Renteneintrittalters auf 70 während ein älterer Herr mit seinem Auto unterwegs ist. Dabei fällt ihm die Richtung auf, in die es gehen könnte auf.

(10.08.2010)


»Knöllchenautomat« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Ein Parkscheinautomat der Zukunft. Er zeigt bei steigenden Parkpreisen die günstige Knöllchen-Alternative, welche dann per Knopfdruck verfügbar sein wird.

(10.08.2010)


»Toilettenbesteck« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Die Idee ist die Reaktion von Tierbesitzer, sowie Ordnungsamtpersonal auf ein Tier, welches durch die Stadt geleitet wird und größeren Kot produziert, als Hunde.

(28.07.2010)


»Klimawandel« entsteht, bleibt aber zunächst unveröffentlicht.
Die Intension ist das Zusammentreffen von Eisbär und Pinguin nach dem Schmelzen der Polkappen.

(05.07.2013)


Die Direktlinks der Bilder haben sich geändert.
Direktlink meint die Internetadresse (URL).

§ Diese Projekte sind geistiges Eigentum von Selberzeichner. Die Nutzung und Verbreitung obliegt »Pressebüro Armin Leischel«. Wenn es keinen Anspruch mehr auf dieses Projekt erhebt, berührt das nicht die geistigen Eigentumsrechte von Selberzeichner. Eine kommerzielle Nutzung oder Verbreitung durch Dritte ist nicht zulässig.